28. März 2018

Wirtschaftsentwicklung 2017: "Jetzt kein Sand ins Getriebe werfen"

LVU-Hauptgeschäftsführer Werner Simon

LVU-Hauptgeschäftsführer Werner Simon

Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz lief 2017 rund. Das Bruttoinlandsprodukt stiegt um 2,5 Prozent und damit leicht über dem Bundesdurchschnitt. "Jetzt kommt es darauf an, dass von politischer Seite niemand Sand ins Getriebe streut. Denn die Große Koalition in Berlin schickt sich an, mit viel neuer Regulierung die wirtschaftliche Dynamik zu bremsen und das Geld mit vollen Händen auszugeben", mahnt Werner Simon.

Der LVU-Hauptgeschäftsführer fordert daher das Land auf, im Bundesrat gegen Gesetze zu stimmen, die die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen einschränken, wie beispielsweise die Einschränkungen bei flexibler Beschäftigung und soziale Wohltaten von der Mütterrente bis zum solidarischen Grundeinkommen. Simon erinnert daran, dass die Ampel-Koalitionäre in ihrem Koalitionsvertrag sich dazu bekannt haben, "die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu sichern und stetig zu steigern".

Zuem zeige der Jahreswirtschaftsbericht wieder einmal, welche wichtige Rolle die Industrie in Rheinland-Pfalz spielt. Sie war maßgeblicher Treiber der positiven Entwicklung in 2017, während sich die Wirtschaftsleistung der Dienstleistungsbereiche nur geringfügig erhöhte. "Die vielen rheinland-pfälzischen Industriebetriebe, nicht nur die Großunternehmen, sondern vor allem auch die vielen Mittelständler, tragen maßgeblich zu unserem Wohlstand im Lande bei. Gleichzeitig ist diese wichtige Schlüsselbranche –  wie die Rekord-Exportquote zeigt – stark vom Außenhandel abhängig", so Simon.

Das Land könne einiges tun, um die Industrie zu stärken, so der LVU-Hauptgeschäftsführer: "Dazu zählen unter anderem eine leistungsfähige Infrastruktur, mehr Tempo beim Breitbandausbau und eine zukunftsfähige Bildungspolitik. Wir erwarten aber auch, dass sich die Landesregierung weiterhin im Rahmen ihrer Möglichkeiten dafür einsetzt, den Freihandel zu schützen."

Den Jahreswirtschaftsbericht finden Sie hier.