Zuwanderung

Zuwanderung

Eine moderne, an den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes ausgerichtete Zuwanderungspolitik ist neben der bestmöglichen Erschließung aller inländischen Arbeitsmarktpotenziale ein zentraler Baustein für eine schlüssige Gesamtstrategie zur Fachkräftesicherung. Gezielte Zuwanderung schafft ArbeitsplätzeDer internationale „Wettbewerb um die besten Köpfe" und der demografisch bedingte Rückgang der inländischen Erwerbsbevölkerung machen eine… ►►

Willkommenskultur

Willkommenskultur

Willkommenskultur – Was ist das - wozu dient das? Die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft hängt entscheidend von gut qualifizierten Arbeitnehmern ab. Die schon jetzt bestehenden Fachkräfteengpässe sind kein konjunkturelles Problem, das sich irgendwann von selbst wieder erledigt, sondern größtenteils strukturell bedingt. Der demografische… ►►

21. Juni 2016

Außereuropäische Fachkräfte für die Wirtschaft gewinnen

Für Unternehmen, die trotz intensiver Personalsuche in der Region oder bundesweit keine geeigneten Bewerberinnen oder Bewerber finden, ist auch die gezielte Ansprache und Entwicklung von Fachkräften aus dem Ausland ein wichtiger Kanal, um ihren Fachkräftebedarf zu decken. Die neue Broschüre „ Außereuropäische Fachkräfte erfolgreich für die Wirtschaft gewinnen" will Unternehmen hierbei unterstützen, indem relevante Informations- und… ►►

Praktika für Flüchtlinge
4. April 2016

Praktika für Flüchtlinge

Eine neue Informationsbroschüre, die in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) entstanden ist, beantwortet häufig gestellte Fragen zum Einsatz von Praktika für Flüchtlinge mit Bleibeperspektive. Die Broschüre informiert auch anhand von Praxisbeispielen u. a. zu den folgenden Fragen: Wann haben Asylbewerber/innen,… ►►

Broschüre "Herausforderungen gemeinsam schultern"

Broschüre "Herausforderungen gemeinsam schultern"

BDA, BDI und die BA haben eine gemeinsame Broschüre mit wichtigen Informationen und ausgewählten Praxisbeispielen rund um die Integration von Flüchtlingen erstellt und am 31. Mai 2016 veröffentlicht. Die Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände, Bildungswerke der Wirtschaft, Kammern, Unternehmen und die Bundesagentur für Arbeit haben eine Vielzahl an… ►►

Arbeitgeber-Information zur Beschäftigung geflüchteter Menschen

Arbeitgeber-Information zur Beschäftigung geflüchteter Menschen

Eine Informationsbroschüre mit dem Titel „Kommit - Kooperationsmodell mit berufsanschlussfähiger Weiterbildung", die die Bundesagentur für Arbeit (BA) gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) entwickelt hat, zeigt Betrieben in komprimierter Weise, wie sie… ►►

Flucht und Migration nicht instrumentalisieren!

Die aktuellen Entwicklungen im Flüchtlingsbereich sind eine Herausforderung für Staat und Zivilgesellschaft. Aktuelle Prognosen gehen davon aus, dass sich die Zahl der Asylsuchenden in Rheinland-Pfalz im Jahr 2015 von knapp 10.000 auf gut 20.000 Personen verdoppeln wird. Um dem sich abzeichnenden Fachkräftemangel zu begegnen, bemüht das Land sich zugleich um die Einwanderung qualifizierter Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen. Die Aufnahme von… ►►

Ausländische Arbeitnehmer: Fragen zu Steuern und Anmeldung

Fragen und Antworten: Ausländische Arbeitnehmer (Wohnsitznahme in Deutschland) 1.  Was muss ich tun, wenn ich aus dem Ausland zuziehe? Wenn Sie in Deutschland einen Wohnsitz begründen, müssen Sie sich beim Einwohnermeldeamt anmelden, indem Sie zugleich Ihren Pass oder Ausweis vorlegen und Ihre Wohnanschrift nennen. Als Wohnsitz gilt z.B. eine angemietete Wohnung, die von Ihnen für eine gewisse Dauer angemietet wird, nicht dagegen bereits die… ►►

Demografie-Tool: Wie Deutschlands Fachkräfte schwinden

Wenn alles so bleibt wie bisher, wird die Zahl der Fachkräfte umgerechnet in Vollzeitstellen bis 2030 voraussichtlich um mehr als 2 Millionen sinken. Das IW hat die Auswirkungen des demografischen Wandels auf den Arbeitsmarkt in einem interaktiven Tool illustriert. Der Nutzer kann an einigen Stellschrauben drehen und virtuell die Zukunft des Landes gestalten. ►►

7. Dezember 2015

Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt kostet Zeit, Geld und Engagement

Arbeit ist ein Schlüssel zur gesellschaftlichen Integration der geflüchteten Menschen in Deutschland und in Rheinland-Pfalz. Auch wenn es im ersten Schritt darum gehen muss, Sprachkenntnisse zu vermitteln, ist jetzt der richtigeZeitpunkt, um auch über den zweiten Schritt nachzudenken. Die Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarktwird viel Zeit, Geld und Engagement kosten – darüber sind sich die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland… ►►