11. August 2020

Lehrerbildung verbessern! Forderungen der Arbeitgeber

Gute Schulen und Lehrkräfte sind für den Wirtschaftsstandort Deutschland entscheidend, denn sie vermitteln den kommenden Generationen die notwendigen Kompetenzen und Inhalte. Lehrerinnen und Lehrer brauchen dafür eine hochwertige Aus- und Fortbildung. Allerdings sehen sich angehende Lehrkräfte auf die Anforderungen des Schulalltags nicht wirklich vorbereitet. Auch die letzten Krisen-Monate haben dringenden Fortbildungsbedarf insbesondere für die Digitalisierung des Lehrens und Lernens verdeutlicht.

Die deutschen Arbeitgeber engagieren sich für ein leistungsfähiges Schulsystem und eine zielführende Lehrerbildung.

In der Positionierung "Lehrerbildung verbessern! Neun Forderungen der Arbeitgeber" stellen sie Handlungsbedarf und Lösungsansätze in neun Handlungsschwerpunkten dar und unterlegen sie mit To-Dos für alle Beteiligten:

1. Lehrermangel vermeiden

2. Rahmenbedingungen nachbessern

3. Lernergebnisse verbessern

4. Digitales Lernen möglich machen

5. Theorie und Praxis verbinden

6. Flexibilität und Durchlässigkeit zwischen Fach- und Lehramtsstudium erhöhen

7. Seiten- und Quereinstieg von Berufspraktikerinnen und -praktikern begleiten

8. Lehrerbildung wertschätzen

9. Fortbildung als Teil der Schulentwicklung konzipieren

 

Das vollständige Positionspapier finden Sie hier (PDF).