13. Juni 2018

LVU zu DGB-Pressemitteilung „Jeder sechste junge Mensch geht beim Übergang von der Schule ins Berufsleben verloren“

LVU-Hauptgeschäftsführer Werner Simon. Bild: LVU / Strussione

LVU-Hauptgeschäftsführer Werner Simon. Bild: LVU / Strussione

„Der DGB lädt die Verantwortung dafür, dass junge Menschen ohne Berufsabschluss sind, einseitig bei den Unternehmen ab", so der LVU-Hauptgeschäftsführer Werner Simon. Die anhaltend hohe Ausbildungsbereitschaft der Betriebe zeige jedoch, dass er auf dem Holzweg ist. "Die Unternehmen geben sogar zunehmend auch eigentlich nicht ausbildungsreifen Jugendlichen die Chance auf Ausbildung und investieren bereits heute massiv in deren Nachschulung", sagt Simon.

Daher sollten auch Schulen und die jungen Menschen selbst ihren Beitrag leisten: "Die Ausbildungsreife der Schulabgänger muss sichergestellt werden und wir brauchen eine frühzeitige, praxisorientierte Berufsorientierung. Die jungen Menschen wiederum sollten auch Alternativen in Erwägung ziehen, wenn der Traumberuf nicht an der nächsten Ecke angeboten wird", so der Hauptrgeschäftsführer abschließend.