Präsident Braun am LVU-Abend 2019: „Wir müssen uns warm anziehen!"

LVU-Präsident Dr. Gerhard F. Braun auf dem LVU-Abend 2019. Bild: LVU / Strussione

LVU-Präsident Dr. Gerhard F. Braun auf dem LVU-Abend 2019. Bild: LVU / Strussione

Beim LVU-Abend am 29. Oktober forderte LVU-Präsident Dr. Gerhard F. Braun die Politik auf, mehr in die Zukunft statt in Umverteilung zu investieren. Vor rund 130 Gästen im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz sagte er: "Wir müssen uns warm anziehen."

Diese Mahnung bezog Braun zum einen auf die konjunkturelle Abkühlung, zum anderen auf die Herausforderungen des demografischen Wandels und vor allem auf das gesellschaftliche Klima in Deutschland, dass sich laut LVU-Präsident verschlechtert habe.

Mit Blick auf die Volksparteien drückte er seinen Wunsch aus, dass es dienen zukünftig wieder besser gelingen möge, "die Menschen aus der Mitte in die Mitte zu integrieren". Ausdrücklich lobte Braun die Kompromissfähigkeit der Volksparteien. Denn gesamtgesellschaftlich sieht Braun die Kompromissfähigkeit schwinden. Das gelte für die politischen Ränder, teilweise aber auch für die Gewerkschaften.

"Ich wünsche mir, dass Gewerkschaften, Parteien, Bürger und Interessenvertreter wieder stärker den Kompromiss schätzen und vor allem leben. Demokratie ist Kompromiss als Prozess. Und unsere Demokratie ist dieser Mühe in jedem Fall wert", so Braun abschließend.

Mehr zum Thema:
Rede von LVU-Präsident Dr. Gerhard F. Braun (PDF, 170 KB)